Barfuß im Park


Winzige Tautropfen glitzern im frischen Gras. Einatmen. Frische Luft, die nach Blumen duftet, nach Frühling, Sommer und Herbst. Ausatmen. Ein Kribbeln auf der Haut, der erste Sonnenstrahl, ein wohliger Schauer. Kleine Kieselsteinchen zwischen Ihren Zehen. Der Tanz der Elemente unter Ihren Füßen. Barfuß. Wann sind Sie das letzte Mal barfuß über eine Wiese getanzt? Wann haben Sie das letzte Mal das weiche Gras, kantige Steine, warmes Holz und kühle Wassertropfen unter Ihren Fußsohlen gespürt & bewusst wahrgenommen?

Barfuß im Park

Jane Fonda und Robert Redford haben es vorgemacht. Im Jahre 1968 gewinnt die Filmversion der Broadway-Komödie „Barfuß im Park“ (Barefoot in the park) des großen Neil Simon den Oscar. Fühlen Sie sich so leicht wie Corie Bratter alias Jane Fonda und waten Sie durch das Wasser unseres Sees, über Stock und Stein und den Pfad entlang, der in den Wald führt. Einfach einmal die Gedanken schweifen lassen, Ruhe im Inneren finden und die natürliche Stille spüren – untermalt mit Vogelgesang und dem Rumoren der Bäume, die sich sanft in der milden Brise wiegen. Eine halbe Stunde nur, 40 Minuten – nehmen Sie sich Zeit für ein meditatives Vergnügen, ein kleines Ritual, eine Fußreflexzonenmassage, die die positive Energie stimuliert. Sie fühlen sich losgelöst, leicht, friedlich und entspannt.

Auf einen Tag voller Glücksmomente …