Langsamer, bewusster, natürlicher

Tamaris und Andreas Auer
über ihren neu gestalteten Seehof in Natz

Wie lange hat der Reifungsprozess des neuen Nature Retreats gedauert, was hat euch dazu inspiriert?

Vor drei Jahren haben wir uns mit dem Gedanken beschäftigt, wie unsere berufliche Zukunft im Seehof aussehen wird. Wir wollten einen Ort schaffen, wo sich Menschen treffen, denen die Ruhe, die Natur und der Genuss in jeder Hinsicht wichtig sind.

 

Als Hotelbesitzer gehören wichtige Entscheidungen, wie beispielsweise die Überlegung, wer das Einfühlungsvermögen und den Stil mitbringt, um eure Vision in die Realität umzusetzen, zu eurem Alltag. Nach welchen Kriterien habt Ihr die kreativen Köpfe hinter der Neugestaltung ausgewählt und gebrieft?

Der Seehof liegt auf dem Apfelhochplateau von Natz, auf etwa 900 Metern, unweit der Stadt Brixen und dem Augustiner-Chorherrenstift Kloster Neustift. Unser Platz im Mittelgebirge sollte sich in der Architektur widerspiegeln: Von Anfang an hatten wir das Glück, die richtigen Partner für unser Projekt mit im Boot zu haben.

Langsamer, bewusster, menschlicher

Sicherlich wart ihr mit einer Flut von Informationen und Vorschlägen konfrontiert, die eure Entscheidungen gefordert haben. Wer hielt dabei die Fäden in der Hand?

Wann immer es möglich war, waren wir beide, Tamaris und Andreas, bei den verschiedenen Gesprächen anwesend. Entscheidungen wurden von uns immer im Team mit unseren Partnern getroffen.

 

Inwieweit hat euch die Bauphase geprägt?

Die mehr als sechsmonatige Bauzeit war für unsere Familie sehr intensiv: Heilig Abend und die Weihnachtsfeier haben wir im Grunde auf einer Baustelle verbracht, manchmal wurde bei Minusgraden gekocht und sogar an den Wochenenden weckten uns Maschinengeräusche und Handwerkergesang. Dazu kamen noch verblüffende Entdeckungen: im Erdreich fanden wir keine Goldbarren, sondern uns unbekannte Leitungen, die verlegt werden mussten.

 

Das neue Nature Retreat wartet mit vielen Highlights auf.
Habt ihr persönliche Favoriten?

Hier müssen wir klar zwischen Hard- und Software unterscheiden. Das Bade- und Wellnesshaus am See ist ein echtes Highlight. Die modernen Suiten und neu gestalteten Zimmer vermitteln zeitgemäßen Lifestyle. Der „Borgo dei sapori“ ist unser kulinarischer Treffpunkt von einheimischer und mediterraner Küche und unser Garten, in den das ganze Areal eingebettet ist, ein wahres Paradies. Zur Software zählen wir unsere Mitarbeiter: Sie ermöglichen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in einem natürlichen, unkomplizierten und authentischen Umfeld, wo der Genuss an erster Stelle steht.

 

Wie würdet ihr eure Vision für den neuen Seehof beschreiben?

Ankommen, verweilen, sein! Nicht höher, schneller, weiter,
sondern langsamer, bewusster, natürlicher.